Aprikosenbaum

Obstbaum – Pflanzung, Pflege und Düngung

Eigenes Obst im Garten ernten? Aprikosen, Äpfel, Birnen, Pflaumen? Damit das nicht nur ein Traum bleibt, gibt es hier Tipps und Tricks zum Obstbaum pflanzen, zur Pflege und wie die gesunden Nährstoffe von KleePura die Bäume reichlich blühen und viele Früchte wachsen lassen.

Aprikosenbaum

Aprikosenbaum - mit Hilfe der Sonne und der Wärme der Hauswand bringt dieses Exemplar reichlich gesunde und reife Früchte hervor. Foto KleePura

Bäume pflanzen – mit der Hand eines Profis

Wir empfehlen für die Pflanzung von Obstbäumen und Obststräuchern die Herbstmonate. Auch alle anderen Laub- und Nadelgehölze können von September bis November gepflanzt werden. Die optimale Witterung für eine Baumpflanzung sind regelmäßige Niederschläge und kein Bodenfrost. Die neu gepflanzten Bäume und Sträucher werden im Herbst besser mit Feuchtigkeit versorgt, außerdem ist der Boden von der vorangegangenen warmen Jahreszeit noch gut erwärmt. Umstände, die ein gutes Wurzelwachstum begünstigen. Grundsätzlich gilt: Wer in der Herbstzeit pflanzt, ist auf der sicheren Seite.

Eine Pflanzung von Gehölzen und Sträuchern im Frühjahr ist ausnahmsweise auch möglich. Der Boden muss frostfrei sein. Weiter ist wichtig, dass in der ersten Jahreszeit der Saison auf ausreichende Feuchtigkeit geachtet wird. Eine ausgeprägte Frühsommertrockenheit schadet den neuen Pflanzen. Deswegen: ausreichend gießen.

Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für das Pflanzen von Bäumen ist hier nachzulesen. Naschobst-Sträucher im Garten sind köstlich und deren Pflanzung & Pflege sowie Sortenempfehlungen in diesem Ratgeberartikel ausführlich beschrieben.

Bäume pflegen – mit dem Herz eines Gärtners

Der Baum ist gepflanzt und angewachsen, nun geht es um die Pflege der nächsten Jahre. Wir empfehlen folgende Pflegemaßnahmen:

  • Schnitt – regelmäßig, fachkundig ausgeführter Schnitt lässt Bäume austreiben, reichlich tragen und wieder neu wachsen.
  • Kompost – erhält die Bodenfruchtbarkeit und ernährt die Bodenlebewesen. Ab März kann Kompost breitflächig um die Bäume, aber auch um Sträucher, Stauden und Gartenbeete gestreut werden. Diese Maßnahme wird jährlich wiederholt.
  • Baumscheibe – bezeichnet man den Bereich des Baumes am Boden in der Größe der Baumkrone. Diesen Bereich die ersten 5 Jahre nach Pflanzung des Baumes frei von jeglichem Bewuchs (z.B. Rasen, Wiese, Unkräuter usw.) halten. Fremdbewuchs nimmt dem jungen Baum die wichtigen Nährstoffe.
  • Mulchen – im Bereich der Baumkrone wird gemulcht. Dafür eignet sich am besten Heu, Laub oder Stroh (oder eine Mischung daraus). Eine 20 cm hohe Auflage ist ideal. Wichtig: Die Veredlungsstelle freihalten! Warum mulchen wichtig ist, hier gern nachlesen.
  • Tipp - Wenn in Deinem Garten nicht ausreichend Kompost anfällt, dann bestelle Dir eine größere Menge aus dem ortsansässigen Erden- und Kompostierwerk. Nach ein bis zwei Jahren ist der Kompost reif und kann verwendet werden. So gibt es nie wieder Engpässe im Frühling.
KleePura BioDünger in allen Größen
Kleepura Pellets in der Hand

KleePura Produktfamilie. KleePura Mikropellets(Ø 4 mm, 8 mm lang) sind bestens geeignet zum Düngen von Obstbäumen, aber auch von Sträuchern und im Gartenbeet. Die extra langen BioDüngestäbchen im Drahtbügelglas (4 cm) sind geeignet für alle Zimmerpflanzen und für die Kübel auf dem Balkon. Foto KleePura

Bäume düngen – mit den Nährstoffen von KleePura BioDünger

Zur Pflanzung von Obstgehölzen ist eine zusätzliche Düngung nicht unbedingt erforderlich, da die Nährstoffe, die zum Anwachsen des jungen Baumes erforderlich sind, durch den gesunden, natürlichen Boden bereitgestellt werden. Tatsächlich empfehlen wir eine Kompostgabe bzw. eine Gabe Pflanzerde mit ins Pflanzloch zu geben. Wichtig ist: Kompost bzw. Pflanzerde mit dem Erdaushub vor Ort gut vermischen und diese Mischung zum Wiederverfüllen verwenden! Zusätzlich können 2 Hände KleePura mit eingemischt werden.

Achtung: Die neuen Sprösslinge bitte nicht ausschließlich in neugekaufte Pflanzerde oder in reinen Kompost pflanzen. Die Gefahr von Fäulnis und Überdüngung ist hoch. Es hilft den jungen Bäumen, Sträuchern und Stauden, wenn diese mit zusätzlichen Nährstoffen im Wachstum unterstützt werden. Gerade am Anfang aber gilt: weniger ist mehr!

Ab dem folgenden Frühjahr (ab Mitte März, spätestens bis zu Beginn der neuen Blüte) werden die Obstgehölze zweimal im Abstand von ca. 6 Wochen gedüngt. Die KleePura Pellets werden im Bereich der Baumkrone großflächig ausgestreut. Die Baumkrone ist mit Mulch bedeckt? Dann Mulch auflockern bzw. wenn nötig erneuern und vorher die KleePura Pellets unter die Mulchschicht bzw. unter den Mulchring streuen. Die Menge der Pellets ist abhängig von der Kultur. Hier kann in unserer Düngeempfehlung nachgelesen werden.

Alternativ kann KleePura flüssig ausgebracht werden. Zwei Hände KleePura in 8 bis 10 Liter Wasser einweichen und über Nacht stehen lassen. Anschließend kurz mit der Hand aufrühren und jeweils einen Eimer an jeden Baum bzw. jeden Strauch gießen. Bei älteren Obstbäumen wirkt die Flüssigvariante wahre Wunder beim Obstertrag. Pro Baum mindestens 2 Eimer KleePura BioDünger gießen und mit klarem Wasser nachgießen. Wie wirkt KleePura als hausgemachter Flüssigdünger? Hier kann nachlesen, wer es genauer wissen möchte.

Noch ältere Obstbäume (> 20 Jahre) müssen nicht mehr gedüngt werden. Dort wirkt ein guter Gesundungsschnitt Wunder.

Apfelbaum

Obstbäume, die älter als zwanzig Jahre sind, benötigen keine Düngung mehr, freuen sich aber umso mehr über einen fachkundigen Gesundungsschnitt. Foto KleePura

Haben Sie Fragen zu Obstbäumen und möchten mehr über das Düngen mit KleePura BioDünger erfahren?

Schreiben Sie uns, wir beantworten garantiert ALLE Fragen!

Aktion bis 05.06.24 für Dich! 20% Rabatt auf ökohum Balkonerde.
20% Rabatt
#balkonbepflanzung20
bis 05.06.24 für Dich! 20% Rabatt auf ökohum Balkonerde.
20% Rabatt
#balkonbepflanzung20