Heißer Sommer – Bunter Blumenstrauß

Inhaltsverzeichnis

Die letzten Sommer hatten es in sich. Wolkenlos, heiß, trocken. Für jeden Garten und die dazugehörigen Gärtner*innen mit ihren Pflanzen ist solches Wetter eine besonders große Herausforderung. Bunte Blumensträuße gibt es im Hochsommer trotzdem!

Sommerblumenwiese
Sommerblumenwiese: Cosmea in rosa und gelb, Prachtwinde, Sonnenblumen - alles eng beieinander. Eine Augenweide des Sommergartens! (Foto Pixabay)

Sommer-Blumenmischung für heiße Sommer und bunte Vasen

Wie sieht Dein Sommerblumen-Garten aus? Der KleePura Garten empfiehlt diese blühenden Schönheiten: Schmuckkörbchen oder Cosmea wachsen in unserem Garten zu wahren Bäumchen von 1,50 m Höhe heran. Sie blühen ohne Unterbrechung bis zum ersten Frost. Im Sommer sind die weißen, lilafarbenen und zartvioletten Blumen eine Insekten- und Bienenweide in unserem Garten. Neu in diesem Jahr: Cosmea in orange. Die Kornblume säen wir in den Kübel. Zusammen mit Cosmea ist das unser Herbstblumenstrauß. Korblumen blühen reichlich mit leuchtend blau, rot und rosa. Als farbige Ergänzung ergänzen sie die Kräuterbutter und das Kräutersalz.

Das Löwenmäulchen ist die kleine Schwester des bekannten Löwenmauls. Bei uns wächst es lange, ausdauernd und ca. 40 cm hoch im Balkonkasten. Die gelben, orangefarbenen, weißen und roten Blüten zeigen sich von Juli an bis zum Frost. Die Mexikanische Sonnenblume ist unser Sommerhit, denn sie toleriert problemlos und langblühend unseren trockenen, sandigen Standort. Die ausdauernde Schnittblume wächst trotz Hitze bis zu einer Höhe 1,80 m heran und begrüßt vor allem Hummeln als Gäste. Die Ringelblume (Calendula) ist anspruchslos und blüht über und über gelb und orange. Diese Blüten bilden reichlich Samen, mit dem sie auch im nächsten Jahr in Deinem Garten in Erinnerung bringen. Bei uns wächst die Ringelblume „überall“. Sie ist die zweite bunte Empfehlung für Kräutersalz und Kräuterbutter, Salate und getrocknet als Tee.

Die blaublühende Sommerlupine ist genau wie der Klee und die Luzerne von KleePura ein Stickstoffsammler und eine hervorragende Schnittblume. Mit ihrem intensiven, süßen Duft erfreut sie Insekten und blüht vom Juli bis zum Frost ergiebig. Die Sonnenblume Velvet Queen wuchs mit weit verzweigten Blüten pro Pflanze als Augenweide und Hummelmagnet gleich an mehreren Stellen in unserem Garten. Ihr mahagoni- und weinrot ist die Besonderheit im Garten. Tagetes gibt es in unserem Garten in klein und groß. Die gelben, orange bis roten Blüten duften aromatisch und wachsen im Beet und in der Rabatte. Im Bauerngarten ist die Polsterstudentenblume eine perfekte Begrenzung zum nächsten Gemüse.

Eine Empfehlung sind die fertigen Sommerblumenmischungen unserer Saatgutvermehrer: die essbaren Blüten von Albrecht Vetters blühen in Deinem Garten und in Deinem Salat. Die Blumenmischung von der Johannishöhe ist mit ihren sechs verschiedenen Blumenarten, darunter Mohn, Kammminze, Leberbalsam und Zinnie bestens für kleine Gartensträußchen geeignet.

NEU:  In diesem Jahr probieren wir die Strohblume, die Blume der Großmuttergärten. Gärtner*innen werden staunen, wenn die mittlerweile getrockneten Blumen im November farbenfroh leuchtend als Kranz an der Tür die Gäste begrüßen.

Cosmea
Cosmea oder auch Schmuckkörbchen gibt es in verschiedenen Farben - pink, weiß, orange. Im Frühsommer wachsen sie heran und sind wunderschön anzusehen in Sommerblumensträußen und als Bienenfutter. (Foto KleePura)

Aussaat-, Pflege- und Düngetipps für Sommerblumen

Sommerblumen gelten bei der Aussaat als unkompliziert. Natürlich hat jede unserer Empfehlungen diesbezüglich spezifische Bedürfnisse, allgemein lässt sich zur Blumenaussaat folgendes sagen:

  • Aussaat: Säe in ein unkrautfreies Gartenbeet in Reihe oder als Breitaussaat bzw. Auswurfaussaat. Diese Form der Aussaat verleiht Deinem Garten ein natürliches Aussehen und dichten Wuchs. Letzteres verhindert in heißen Sommer die Verdunstung. Aussäen kannst Du auch in Balkonkästen, Kübel und Pflanzsäcke.
  • Boden: Lockerer, leichter, humusreicher, aber auch sandiger Boden eignet sich sehr gut für die Aussaat Deiner Sommerblumen.
  • Licht: Sommerblumen lieben Licht und wachsen an schattigen Stellen weniger gut, weniger dicht, weniger blühfreudig. Je mehr Licht den Pflänzchen zur Verfügung steht, desto besser gedeihen sie. Das ideale Plätzchen in Deinem Garten ist vollsonnig, halbschattige Beete sind auch geeignet.
  • Pflege: Halte die Beete frei von Unkraut und regelmäßig feucht. Das gelingt am besten mit der Mulch-Methode. DIY: Probiere das Mulchen in Deinem Garten.
  • Sommerblumen düngen: Streue pro Quadratmeter Boden 2 bis 3 Hände KleePura aus und mische diese vor der Aussaat gründlich ein. Zwei Hände pro Quadratmeter zum Nachdüngen empfehlen wir 8 Wochen nach Aussaat. DIY: Probiere den KleePura Smoothie, nahrhafter Flüssigdünger selbstgemacht.
  • Wasser: Stehen die Blumen den ganzen Tag in der Sonne, ist regelmäßiges gießen, am besten mit Regentonnenwasser sehr, sehr wichtig! Wir empfehlen das Gießen am späten Abend, möglichst in der Dämmerung. Zu diesem Zeitpunkt ist im Sommer die Verdunstung am geringsten.

Vom Garten in die Vase

Die Blumen sind gut gewachsen und geben in Deinem Garten ein wunderschönes Bild ab. Nun sollen einige in der Vase Deinen Wohnraum schmücken oder einen lieben Menschen erfreuen. Damit der Umzug gelingt, hier noch ein paar Tipps:

  • Gieße am Vorabend, gern in der Dämmerung, Deine Blumen. Sie erholen sich so von der Sommerhitze erholen und nehmen wichtiges Wasser auf.
  • Schneide die Blumen frühmorgens. Durch die Erholung der Nacht kommen Deine Blumen ohne Hitzestress in die Vase
  • Zum Abschneiden eignen sich scharfe Messer oder eine funktionierende Gartenschere. Ein glatter, gerader Schnitt ist das Ziel.
  • Bevor Du die Blumen ins Wasser stellst, kannst Du sie noch einmal schräg anschneiden. Du vergrößerst damit die Fläche, über die die Blumen Wasser aufnehmen können.
  • In die Vase gehören nur die Stiele. Alle Blätter, die im Wasser stehen würden, unbedingt vorher entfernen.
  • Suche eine passende, saubere Vase, in der Deine Blumen nicht gequetscht werden und Luft haben.
  • Das Blumenwasser ist im Idealfall lauwarm und wird alle drei Tage gewechselt. Beim Wasserwechsel kannst Du auch den Anschnitt erneuern.
  • Verschenk-Blumen sollten bis zum Verschenken in der Vase stehen und nur während des Transportes das Wasser verlassen. Schlag die Stiele in ein feuchtes Tuch ein, so gibt es bei Deinen Blumen keinen Trockenstress.
Sommerblumen Potpourri (Foto Pixabay)

Newsletter abonnieren
und 10 % Rabatt sichern!

Jetzt anmelden! Ihr erhaltet 10 Prozent Willkommens-Rabatt im Online-Shop und regelmäßig nützliche Tipps und aktuelle Angebote.

15 %
Rabatt
Wir haben eine neue Website und Ihr profitiert davon!

15 % Rabatt für Dich auf alle Produkte im Zeitraum vom 20.6. – 27.6.2024

Nutze dafür diesen Rabattcode: 

kleepuraneu15