Das Sommerkraut - Basilikum

Basilikum - Dein Sommerkraut

Basilikum (Ocimum basilicum) mit seinem magischen Duft erinnert Dich an warme Sommerabende, Tomate mit Mozzarella oder an den letzten Italienurlaub. Schon seit der Antike ist Basilikum als würzendes und heilendes Kraut bekannt. Seit 3000 Jahren beschäftigen sich Gärtner*innen, Köch*innen und Heiler*innen mit dieser Pflanze. Säe aus und genieße den ganzen Sommer Urlaubsfeeling von Balkon & Terrasse oder aus Deinem Garten!

Das Sommerkraut - Basilikum

In unseren Breiten ist Basilikum seit dem Mittelalter vor allem in Klöstergärten bekannt. Von den mittlerweile ca. 60 bis 65 Sorten weltweit, ist hierzulande „Genoveser“ das bekannteste Basilikum. Foto Pixabay

Einfach gut – Dein Basilikum

Botanisch gesehen gehört das einjährige Basilikum zur Familie der Lippenblütler. Stattlich wächst es weit verzweigt bis einen Meter in die Höhe und reckt stolz seine maximal 5 cm langen und 3 cm breiten, meist grünen, gelegentlich aber auch dunkelroten Blätter stolz in das Sonnenlicht.  Damit dein Basilikum so richtig üppig wachsen kann, braucht es von allem das Beste – Wärme, Licht, Wasser und richtig viele Nährstoffe. Somit ist ein warmer, sonniger und windgeschützter Ort genau der richtige Platz in Deinem Garten oder auf Balkon & Terrasse.

Liegen die Tagestemperaturen unter 15 Grad, dann warte einfach noch ein bisschen, bevor du dein Basilikum ins Freiland pflanzt. Basilikum ist nicht frosthart! Willst du dein Basilikum überwintern, dann stelle diesen an einen frostfreien, kühlen und hellen Standort. Das Gießen nicht vergessen.

Du möchstest mehr über die Sortenvielfalt von Basilikum erfahren? Das Königskraut der Antike besticht mit seiner Vielfalt und macht die Auswahl schwer.

Basilikum im Gartenjahr

Basilikum kannst Du sehr gut selbst ziehen und anschließend in Deinen Garten, ins Hochbeet oder auf Deinen Balkon pflanzen. Ab April kannst Du mit der Vorkultur starten. Probiere es aus! Ich stelle Dir die Horst-Aussaat vor. Du benötigst Basilikum Saatgut, Aussaaterde, ein Anzuchtgewächshaus oder kleine Aussaattöpfe und ein warmes, helles Plätzchen.

Schritt 1 - Anzuchtschale wird mit geeigneter Aussaaterde bis ca. 2 cm unter den oberen Rand gefüllt. Die Erde vor der Aussaat fest andrücken und anfeuchten.

Schritt 2 – Säe die Samen in kleinen Grüppchen (Horstsaat). Dafür drückst Du im Abstand von ca. 4 bis 5 cm mit dem Daumen eine kleine Vertiefung in die Erde. In diese Vertiefung legst Du ca. 10 bis 15 Samen. Basilikum ist ein Lichtkeimer. Saatgut daher nicht mit Erde bedecken.

Schritt 3 - Die Samen angießen. Das gelingt mit einer Sprühflasche oder einer Pflanzenbrause (Ballbrause) am besten.

Schritt 4 – Das Anzuchtgewächshaus mit Deckel an einen hellen und warmen Platz stellen (z.B. Fensterbrett). Die Basilikumsamen benötigen zum Keimen eine kontinuierlich feuchte Erde und dürfen nicht austrocknen. Sprühe regelmäßig, aber vermeide Staunässe.

Nach wenigen Stunden fangen die Samen zu quellen an und sehen ein wenig aus wie kleine weiße Bällchen – ist das der Fall, hast du alles richtig gemacht! Bald riechst Du den Duft des Sommers – die ersten kleinen Pflänzchen beginnen zu wachsen. Es bilden sich kleine Horste, aus denen mehrere Basilikumpflanzen wachsen. Nun kannst Du einen kühleren Standplatz wählen. Ein langsames Pflanzenwachstum nach dem Keimen beschert Dir stabile, kräftige Pflanzen. Nach ca. 4 bis 6 Wochen kannst Du mit dem Auspflanzen beginnen. Beachte beim Zeitpunkt die letzten Nachfröste der Eisheiligen (15.05.). Das Beimischen eines organischen Bio-Düngers beim Einpflanzen sorgt für eine gute Nährstoffversorgung, denn Basilikum ist ein Starkzehrer. Während der ganzen Saison regelmäßig gießen und nachdüngen. Achte bei der Ernte darauf, dass du nicht den gesamten Stängel erntest, sondern immer nur die Nebentriebe aus den Blattachseln abzupfst.

Tipp: Du kaufst deinen Basilikum im Bioladen oder Gartenmarkt? Damit du länger Freude hast, pflanze dein Basilikum in einen größeren Topf und gib etwas Dünger dazu.

Basilikum und Tomaten

Was daraus alles gezaubert werden kann? Bruschetta, Tomate mit Mozzarella, Pesto, Basilikumeis ... schmackhaftes Sommerkochen. Foto Pixabay

Hast Du Fragen zur Aussaat von samenfesten Saatgut oder leckere Sommerrezepte für uns?

Schreibe uns eine E-Mail, wir antworten garantiert.