24,95 

Grundpreis: 0,42  / l

Lieferzeit: 3-5 Tage

Produkt enthält: 60,0 l

Artikelnummer: BIONGx4 Kategorie: Schlagwort:

Sie sind auf der Suche nach einer naturbelassen und torffreien Bio-Erde für Ihre Gemüse-, Obst-, Balkon- und Zimmerpflanzen? Wir empfehlen Ihnen hierzu die neue Bio-Erde „Naschgarten“ von Ökohum. Die Bio-Erde „Naschgarten“ beinhaltet keinen Torf und besteht aus nachwachsenden Pflanzenfasern, Rindenhumus, natürlichen Strukturstoffen (Bims, Ton) und Grüngutkompost. ökohum Naschgarten ist ideal geeignet für:

  • Pflanzen in Töpfen, Pflanzkübeln und Hochbeeten
  • alle Gemüsejungpflanzen und eine blütenintensive Balkonbepflanzung
  • Beerenobst
  • Kräuter
  • Schimmelbelag - lesen Sie, warum Schimmel der Erde nicht schadet
Die Ökohum „Naschgarten“ ist die erste Bio-Erde, die mit Schafwolle von Weideschafen aus Süddeutschland und der Schweiz gedüngt wird. Die bei der Landschaftspflege durch Schafe anfallende Schafwolle findet zu mehr als der Hälfte keine Verwendung und wird vernichtet. Die Verwendung der Schafwolle in Form von Wollflocken, die der Erde beigemischt werden, ist ein wichtiger Beitrag beim Thema Nachhaltigkeit und Ressourcennutzung. Die Schafwollflocken dienen dem Auflockern der Erde, speichern Wasser und geben kontinuierlich Nährstoffe ab. Je nach Nährstoffbedarf der einzelnen Kulturpflanze muss rechtzeitig eine zusätzliche Düngung bzw. Nachdüngung mit KleePura BioDünger erfolgen. Sprechen Sie uns gern an!

Ökohum Naschgarten Bio-Erde überzeugt durch viele Vorteile:

  • Bio-Rezeptur
  • torffreie Zusammensetzung
  • dauerhaft starke Struktur
  • natürliche Mikroorganismen
  • nachhaltige Düngung mit Wolle von lebenden Weideschafen
  • Schimmelbelag - lesen Sie, warum Schimmel der Erde nicht schadet

Ökohum produziert seit über 30 Jahren torffreie Pflanzsubstrate und leistet damit einen aktiven Beitrag zum Umweltschutz. Die Schafwolle für die Naschgarten Bioerde stammt von Schafherden aus der Landschaftspflege in Süddeutschland und der Schweiz.

Ökohum Naschgarten ist die erste Bioerde, die angereichert ist mit feinen, naturbelassenen Schafwollflocken. Diese dienen dem Auflockern der Erde, speichern Wasser und geben kontinuierlich Nährstoffe ab.
Die bei der Landschaftspflege anfallende Schafwolle aus Deutschland und der Schweiz findet zu mehr als der Hälfte keine Verwendung und wird vernichtet.

Zusätzliche Informationen

Gewicht 28 kg

Dosierhinweis

Nutzen Sie Ihre neue Bioerde je nach Größe Ihrer Ansaat- und Pflanzgefäße. Für ein Gelingen benötigen Sie keine weiteren Erden als Mischungspartner. Circa 3 bis 4 Wochen nach dem Einpflanzen mit der Nachdüngung beginnen.

Nährstoffgehalte

  • N-Vorrat gesamt: 100 mg/l (nach Kjeldahl)
  • Phosphat (P 2 O 5 ): 80 mg/l (CAT)
  • Kaliumoxid (K 2 O): 800 mg/l (CAT)
  • Magnesium (Mg): 120 mg/l (CAT)
  • Salzgehalt: 1,6 g/l (KCI)
  • pH-Wert: 6,8 (CaCl 2 )

Lagerung und Haltbarkeit

Bio – Erde Naschgarten:

  • witterungsgeschützt gelagert werden
  • vor Austrocknung und Vernässung schützen
  • nicht direkter Sonneneinstrahlung aussetzen
  • mögliche Lagertemperatur zwischen -30°C und +30 °C
  • nicht geeignet für den Verzehr

Information vom Hersteller

PILZBELAG BEI ÖKOHUM®- ERDEN

Sehr geehrte Kunden,

mit den verschiedenen ökohum® – Substraten erhalten Sie Erdmischungen,
die aus verschiedenen Naturprodukten torfreduziert hergestellt werden. Der
bei Erden anderer Hersteller meist sehr hohe Torfanteil wird bei ökohum® –
Erden zu einem großen Teil durch Rindenhumus ersetzt. Dabei handelt es
sich um ein Naturprodukt, welches durch Heißkompostierung heimischer
Fichtenrinde hergestellt wird.

Beim diesem Rotteprozess sind neben einer Vielzahl von Mikroorganismen
auch verschiedene Pilze beteiligt. Dadurch können wir Ihnen ein belebtes
Substratgemisch anbieten, welches für das Wachstum und die Gesundheit
Ihrer Zimmer-, Balkon- und Gartenpflanzen große Vorteile bietet.

Deshalb ist eine Pilzbelagbildung in den Säcken während der Lagerung
nie ganz auszuschließen.

Die Firma ökohum GmbH versichert Ihnen, dass es sich bei den auffälligen
Pilzbelägen um für Menschen und Tiere völlig ungefährliche und
unproblematische Pilze handelt, auch für Pflanzen sind diese Pilze
gänzlich unschädlich.

Wie empfehlen Ihnen nach Öffnen der Säcke die Erde gut durchzumischen
und anschließend zu verarbeiten. Innerhalb kurzer Zeit verschwindet der Pilzbelag
ganz von selbst.