Frühjahrsstart im Garten

KleePura Bio-Düngezeit im Gartenjahr

Für eine vitale Entwicklung und gesundes Wachstum benötigen die meisten Pflanzen eine regelmäßige Nährstoffversorgung. Dabei spielt es keine Rolle, ob du Gemüse im eigenen Garten, Naschobst auf deinem Balkon oder Kräuter am Küchenfenster anbaust. Hier erfährst Du, wann und wie du deine Lieblingspflanzen verwöhnen solltest.

Frühjahrsstart im Garten

Die Gartenarbeit startet im zeitigen Frühjahr. Der Boden des Gartens benötigt Nährstoffe – am besten mit der KK-Formel (Kompost & KleePura)                                                                                                                                                                                                                   Foto pixabay

Veganer Dünger – Stickstoff (N), zum Wachsen wichtig

Was benötigen Pflanzen zum Wachsen? Pflanzen brauchen zum Wachsen Wärme, Licht, guten Boden, Wasser und die richtigen Nährstoffe. Stickstoff (N) ist einer der wichtigsten chemischen Elemente für die Entstehung von Leben und wird daher auch als sogenannter Wachstumsmotor bezeichnet. ist beispielsweise ein Bestandteil des grünen Blattfarbstoffes „Chlorophyll“ und somit maßgeblich an der Fotosynthese beteiligt. Steht Pflanzen ausreichend Stickstoff zur Verfügung, können pflanzeneigene Eiweiße für üppige grüne Blätter, Blüten und Früchte gebildet werden. Kleinen Pflanzen mit hellgrünen Blättern und Kümmerwuchs mangelt es häufig an Stickstoff. Ein Zeichen, dass der Boden nicht ausreichend Stickstoff nachliefern kann und unbedingt gedüngt werden muss – am besten mit einem organischen Biodünger, frei von tierischen Reststoffen.

Aber wie kommt nun der Stickstoff an deine Pflanzen und bringt sie zum Wachsen? KleePura hilft dabei, denn Grundlage für alle KleePura Produkte, sind Luzerne, auch „Ewiger Klee“ genannt sowie der bekannte Rotklee. Beide Pflanzenarten gehören zu den sogenannten Leguminosen, den Schmetterlingsblütlern. Sie können mit Hilfe von Knöllchenbakterien, welche sich an den Wurzeln befinden, molekularen Luftstickstoff binden und zu pflanzeneigenem Protein umwandeln. Das Geheimnis von KleePura steckt also in den Blättern der Luzerne- und Kleepflanzen. Wir nutzen für KleePura somit den unendlich verfügbaren und naturgegebenen Stickstoff unserer Luft, die wir alle einatmen und überführen diesen als KleePura-Universaldünger in deinen Garten, Balkon und deine Zimmerpflanzen.

Ökologischer Dünger – abwechslungsreiche Vielfalt

Klee und Luzerne für KleePura wachsen auf landwirtschaftlichen Nutzflächen von Biobetrieben in Deutschland. Dort sind sie wichtige Bestandteile in der Vielfalt einer gesunden Fruchtfolge. Sie werden für die mehrjährige Nutzung ausgesät und bringen durch die beschriebenen Stoffwechselprozesse Stickstoff in den Boden. Dieser wird gespeichert und schließlich bei anschließender Neuaussaat als Nährstoff an die Pflanzen abgegeben.

Zusätzlich leisten viele Milliarden Knöllchenbakterien im Boden einen unverzichtbaren Beitrag zur Bodenfruchtbarkeit und erfüllen damit die wichtigste Voraussetzung für eine nachhaltig ökologische Landwirtschaft. Die Blätter der Pflanzen werden als Futter für Kühe, Hühner und Pferde verwendet. Die hübschen Blüten des Klees nutzen Hummeln und Bienen als Nahrungsquelle. In diesen vielfältigen Prozess reiht sich KleePura BioDünger mit ein. Die Blätter, die dafür nötig sind, werden ein- bis zweimal pro Jahr durch Bio-Landwirte geerntet und schonend getrocknet.

shopseite-duenger

KleePura BioDünger – rein pflanzlich und vollkommen unbedenklich für Kinder, Haustiere und alle Gärtner*innen. So macht gärtnern Spaß.

Nachhaltiger Dünger – für gesunde Pflanzen

Nach der Trocknung werden die vermahlenen Luzerne- und Kleeblätter zu Pellets gepresst. Nun kann KleePura bei deinen Pflanzen grüne Wunder vollbringen und trägt zum Erhalt einer lebenswerten und gesunden Umwelt bei. Deine Pflanzen wachsen im Garten, auf dem Balkon und in den Blumentöpfen des Wohnzimmers. Mit KleePura stehen dir und deinen Pflanzen unterschiedliche Anwendungsmöglichkeiten zur Verfügung.

Unsere KleePura Düngepellets bestehen aus handlichen, kleinen 4 mm Pellets, die einfach ausgestreut und in die Erde eingearbeitet werden können. Unsere Mini-Pellets lassen sich wunderbar als Vorratsdünger in jede Blumen- und Pflanzerde im Garten und auf dem Balkon einmischen. Alle gekauften Erden werden mit einem Nährstoffvorrat angeboten. Dieser reicht aber nur für die ersten 3 - 4 Wochen nach Aussaat oder Pflanzung aus. Es ist am besten, KleePura BioDünger gleich in die Pflanzerde einzumischen und dann nach Lust und Laune zu säen und zu pflanzen.

Für alle Zimmerpflanzen und Kräutertöpfe sind unsere KleePura BioDüngestäbchen genau richtig! Sie können ganz einfach mit der Hand in jede Topferde gesteckt werden. Sie wurden als extra langes Düngestäbchen gefertigt und werden mit Hilfe des kleines Steckhölzchens direkt in die Erde gesteckt. Von dort aus versorgen sie Deine Pflanzen mit den allerbesten Nährstoffen.

Fazit – erfolgreich natürlich düngen mit KleePura BioDünger

Die Nährstoffbedürfnisse der Pflanzen sind abhängig von den verschiedenen Kulturen und der Jahreszeit. Damit Du einen Überblick bekommst, wann eine Nährstoffabgabe für Deine Pflanzen wichtig ist, empfehlen wir Dir unsere Hinweise im Downloadbereich. Für einen ersten Überblick haben wir eine unvollständige Sammlung für Dich zusammengefasst.

KleePura BioDünger MiniPellets (4 mm)

  • ab Februar – in Kombination mit Kompost breitflächig ins Staudenbeet streuen (bei Schneefreiheit)
  • ab März – Vorjahrespflanzungen (z.B. Erdbeeren), Obststräucher und -bäume
  • ab April – Obststräucher, Salat, Kohlrabi, Rote Beete, Kohlrabi, Zwiebeln, Knoblauch, Mangold, Steckzwiebeln, Kartoffeln zur Pflanzung
  • ab Mai – für alle Gemüsejungpflanzen, Neupflanzungen und Aussaaten, wie Tomaten, Gurken, Kürbisse, Zucchini, Auberginen, Blumenkohl, Rot- und Weißkohl, Lauch, Fenchel, Paprika, Chilis, Pepino, Physalis; für alle Stauden (z.B. Iris, Dahlien, Lilien, Sonnenhut, Johanniswedel, Flox, uvm.); für das Kräuterbeet; Rosen- und Weinstöcke;

Tipp: Frühjahrsblüher nach der Blüte ausreichend düngen

  • ab Juni, im Juli und August – Nachdüngezeit für alle Starkzehrer wieTomaten, Kürbis, Zucchini, alle Kohlarten [Blumenkohl, Brokkoli, Weiß-und Rotkohl]; bei der Neupflanzung von Salaten
  • ab August bis Anfang September – neue Pflanzzeit für z.B. Erdbeeren
  • bis Ende Oktober – Pflanzzeit für alle Obststräucher und Bäume
  • ab November bis Ende Februar ist die Zeit der Vegetationsruhe, in der wenige, bis keine Nährstoffe benötigt werden

KleePura BioDüngestäbchen (4 bis 5 cm)

  • ab Ende Februar bis Oktober – alle Zimmerpflanzen sowie Topfkulturen wie Kräuter, Naschobst, Olive, Zitronenbaum, Palmen, Blumen uvm. auf Balkon und Terrasse, im Wohnzimmer
  • ganzjährig bis Dezember - Weihnachtstern, Amaryllis und Weihnachtskaktus
Kleefläche

In KleePura stecken ausschließlich Klee- und Luzerneblätter

Hast Du Fragen zu Stickstoff im Garten? Interessiert Dich mehr zu KleePura Biodünger und dessen Anwendung in einem naturnahen Garten?

Schreib uns eine E-Mail, wir beantworten alle Fragen!

10 % Neujahrsrabatt zum Saisonstart
10xDanke
Green Friday mit Kleepura - 20 % Rabatt bis 27.11.2022
10 % Neujahrsrabatt zum Saisonstart
10xDanke